Südafrikanische Weine

Schon seit dem 17. Jahrundert ist der Weinanbau in Südafrika ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, wenngleich die Weine erst Ende der 1980er Jahre auch in Europa populär wurden. Davor war Südafrika aufgrund der Apartheidpolitik Handelsbeschränkungen unterworfen.

» mehr Informationen


Artikel 1 - 10 von 10

Südafrikanische Weine

Diemersdal:

ist ebenfalls eine renommierte Weinbauregion in Südafrika. Sie liegt im Durbanville-Tal, in etwa 20 km nördlich von Kapstadt. Das Weingut Diemersdal ist bekannt für seine qualitativ hochwertigen Rotweine, insbesondere für seinen Pinotage.

Paarl:

Mit einem nahezu mediterranen Klima ist die Region Paarl für kraftvollen Rotweine prädestiniert. Die Traubensorten Shiraz und Pinotage gedeihen hier besonders gut.

Robertson:

Diese Weinregion im Breeland-Gebiet ist bekannt für hervorragende Weißweine. Chardonnay und Sauvignon Blanc gedeihen in den kühlen Nächten und heißen Tagen, was zu frischen und lebendigen Weinen führt.

Walker Bay:

Diese Küstenregion ist geprägt durch kühle, marine Einflüsse, die ideal für den Anbau von Pinot Noir und Chardonnay sind. Die Weine zeichnen sich durch eine elegante Finesse, eine schöne Säurestruktur und komplexe Aromen aus.

Swartland:

Im Norden von Kapstadt gelegen, steht Swartland für charaktervolle, kräftige Rotweine. Diese Region hat in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit erregt und zeichnet sich durch eine lebendige Weinbaukultur mit experimentellen Ansatz aus.

Lemberg:

erstreckt sich im malerischen Tulbagh Valley. Das mediterrane Klima, die Höhenlage und die fruchtbaren Böden schaffen optimale Bedingungen für den Weinbau. Die Weine des Weinguts Lemberg sind für ihre Komplexität, Eleganz und Ausgewogenheit bekannt und haben bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Insbesondere der Spencer Pinotage erreicht regelmäßig sehr hohe Bewertungen bei Robert Parker, einem der renommiertesten Weinführer der Welt.