Grauburgunder

Der Grauburgunder liefert säurearme, aber körper- und extraktreiche Weißweine mit einem in der Regel eher hohen Alkoholgehalt.

Wird der Grauburgunder restsüß ausgebaut, wird er in Deutschland oft unter dem Synonym Ruländer vermarktet. Außerhalb Deutschlands ist er als Pinot Gris (Frankreich) bzw. Pinot Grigio (Italien) bekannt.

» mehr Informationen


Artikel 1 - 2 von 2

Grauburgunder

Die mineralischen Noten erinnern oft an Kreide, Schiefer oder sogar salzige Meeresbrisen, während die blumigen Noten Jasmin, Akazienblüten oder sogar Honig assoziieren können.

Der Grauburgunder kann je nach Anbaumethode und Bodentyp unterschiedliche Geschmacksrichtungen haben. Lieblich ausgebaute Grauburgunder werden in der Regel mit dem Synonym Ruländer bezeichnet und vermarktet.

Insgesamt ist die Geschmacksvielfalt von Grauburgunder beeindruckend. Von fruchtigen Aromen über mineralische Noten bis hin zu einer angenehmen Süße, bieten Grauburgunder-Weine für jeden Gaumen eine breite Palette an Geschmackserlebnissen.