Merlot

Diese aus Frankreich stammende Sorte ist eine Kreuzung von der nahezu ausgestorbenen Rebsorte Magdeleine Noire des Charentes und Cabernet Franc. Die Bezeichnung Merlot kommt vom französischen Wort "merle" (zu deutsch Amsel) und weist wohl auf die Vorliebe der Amseln für diese rote Rebsorte hin.

» mehr Informationen


Artikel 1 - 6 von 6

Merlot

Eine entsprechender Pflege im Weinberg, Sorgfalt bei der Lese und beim Pressen, spiegeln sich dann im Wein durch sanfte und gut integrierte Tannine wider. Ein auf diese Art hergestellter Merlot ist angenehm zu trinken und macht keine stumpfen Zähne.

Dank seiner vielseitigen Natur, lässt sich der Merlot sowohl sortenrein als auch mit anderen Rebsorten, wie insbesondere dem Cabernet Sauvignon gut in Cuvées,vermarkten.

Merlot-Weine können jung genossen werden, entwickeln aber bei entsprechender Lagerung und zunehmendem Alter eine interessante Komplexität und Tiefe.

Sie passen gut zu einer Vielzahl von Gerichten, von gegrilltem Steak und Lamm bis hin zu gereiftem Käse und dunkler Schokolade. Merlot ist also ein Wein für viele Gelegenheiten und Anlässe, sei es ein gemütlicher Abend zu Hause oder ein festliches Abendessen mit Freunden.